Gleich spring ich Dich an!

Anspringen bei der Begrüßung

 

Wenn Welpen versuchen an jedem Bein eines Menschen hochzuhangeln, wird das meist als niedlich und possierlich empfunden und durch verzückte Ausrufe und diensteifrigen Streicheln noch bestätigt.

Wird der Hund älter und größer und behält dieses Begrüßungsverhalten bei, dann wird dies plötzlich als dominante Pöbelei interpretiert.

 

Das Hochspringen ist ein welpentypisches Verhalten, der Hund versucht macht in guter Absicht eine Begrüßungsgeste, die vom Menschen falsch verstanden wird. Welpen begrüßen ihre Wolfsmama, wenn sie von einem Reviergang zum Bau zurückkehrt, indem sie ihr die Maulwinkel lecken. Bestenfalls können sie so eine vorverdaute Mahlzeit ergattern, zumindest aber stellt diese intime Begrüßung sicher, dass alle die nun versammelt sich wohlgesonnen sind. 

 

Da nun der Zweibeinmund nicht so einfach wie ein Hundemund zu erreichen ist, springt der Hund hoch. Wenn daraufhin der Mensch bedrohliches Verhalten zeigt, desto intensiver versucht der Hund zu springen, denn er möchte den wütenden Menschen beschwichtigen und so beginnt ein Teufelskreis.

 

Andererseits schätzt es ja kaum ein Zweibein die stürmische Begrüßung seiner Mundwinkel und so sollte man den Hund mit Geduld, freundlicher Motivation und positiver Verstärkung an andere Begrüßungsrituale gewöhnen.

 

 

Neu:

Bildergalerie mit Fotos von cc-photo

Hundezitate

GRUNDGEDANKEN: Mein Hund hat mich so enttäuscht...

Gästezähler